Rosarys

INTERAKTIVE INSTALLATION ,



 

 

 

Rosenkränze fallen von oben herab. Sie treffen Besucher und landen auf dem Boden. Am Ende der Installation wird der Boden
übersäht sein von Ihnen.

 

ROSARYS ist eine interaktive Installation mit 2500 Rosenkränzen, die durch die Bewegung der Besucher gesteuert wird,
beziehungsweise durch diese überhaupt stattfindet.

 

Mittels Bewegungssensoren wird das Fallen der Rosenkränze von den Besuchern ausgelöst. Dort wo Leute stehen, oder dort wo sie
entlanggehen, werden die Sensoren aktiviert und ein Rosenkranz fällt pro Aktivierung herab.

 

Die herabfallenden Kränze treffen die Leute, fliegen möglicherweise aber auch einfach an Ihnen vorbei. Eine Schnittstelle zwischen
dem Profanen, dem massenhaft herumliegenden Plastik, und dem Sakralen, dem allgemeinverständlichen Symbol, des Kreuzes, entsteht.

 

Der Charakter der Installation ist konfrontativ. Man wird beworfen, zumindest fällt etwas auf einen herab, was man selbst nicht angefordert,
noch verlangt hat. Allein durch die eigene Präsenz in diesem Moment fällt der Rosenkranz auf einen selbst oder nahe davon herunter.