GOTTESLOB

PERFORMANCE / MIXED MEDIA INSTALLATION ,



 

GOTTESLOB ist eine Suche nach Hoffnung und dem Wissen um das
Scheitern. Es ist ein Versuch, in einer katholischen Kirche
alleine und ohne Hilfsmittel das gesamte Gesangsbuch der
katholischen Kirche durchzusingen. Dabei ist der Titel der Arbeit
schlicht der Titel des Gesangsbuch.

Die Tonaufnahme der Performance ist die Grundlage der
Installation. Durch den Mitschnitt, ist mein Gesang und der
Prozess des körperlichen Verfalles in der Installation für den
Betrachter hörbar zu erfahren. Eine Schleife (Loop) dauert
über 6 Stunden.

Die Performance GOTTESLOB schickt mich auf die Suche nach dem
naiv-kindlichen Gefühl, in den Kirchenliedern einen „lieben Gott“
vorzufinden, so wie ich es als Kind kennengelernt und wahrgenommen
habe und so wie es mir in meiner Erziehung vermittelt wurde.

Das Singen liegt in der Wertigkeit über dem des gesprochenen Wortes.
In der Performance nutze ich diese Ausgangssituation um ein Ritual
zu zelebrieren, es aber gebrochen von der üblichen Wahrnehmung
auszuführen. Dieser Bruch mit Konvention und der kirchlichen
Tradition ist für mich persönlich Schnittstelle und Einstieg zu eben
jenem in Kindheitstagen erlebten Gefühl.

 

 

 

MIXED MEDIA INSTALLATION

 

GALERIE DER HOCHSCHULE FÜR
GRAFIK UND BUCHKUNST,
LEIPZIG
29.06.10, VORDIPLOM

 

Die Installation besteht aus einer Projektion der Liednummer aus dem Gesangsbuch,
des gerade zu hörenden Liedes. Der Sound besteht aus den Aufnahmen der Performance.

Die Arbeit hat einen Umfang von über 6 Stunden und ist als Loop zu sehen.